Montag , 19. April 2021

Coaching für Datenschutzbeauftragte

Sie sind Datenschutzbeauftragter in Ihrem Betrieb oder Ihrer Behörde geworden? Dann kommt es jetzt darauf an, das Wissen durch eine gute Beratung zu festigen.

Ralf Schulze ist Geschäftsführer der Kedua GmbH. Das Unternehmen ist seit vielen Jahren spezialisiert auf alle Belange des Datenschutzes. Neben Seminaren, Weiterbildungen und Beratungen gehören dazu auch Coachings für Datenschutzbeauftragte. Im Interview verrät Ralf Schulze, vor welchen Herausforderungen Datenschutzbeauftragte im betrieblichen Alltag stehen.

Herr Schulze, Sie bieten Coachings für Datenschutzbeauftragte an. Mit welchen Fragen kommen die Verantwortlichen für Datenschutzfragen zu Ihnen und was umfasst Ihr Angebot?

Datenschutz ist ein weites Feld. Und das kann gerade für „frische“ Datenschutzbeauftragte ein Problem sein. Die Jobbeschreibung klingt zunächst einfach: Datenschutzbeauftragter ist die von einem Unternehmen ernannte Person, die für die Kontrolle der Einhaltung der Datenschutzrichtlinien zuständig ist. Und schon wird es anspruchsvoller: Denn für die Aufgabe benötigt man juristisches Grundlagenwissen, IT-Know-how und natürlich Kenntnisse über den eigenen Betrieb – und zwar abteilungsübergreifend. Dem Datenschutzbeauftragten ist ein kompletter Abschnitt im Kapitel IV der DSGVO gewidmet. Und doch stehen viele Verantwortliche für den Datenschutz irgendwann bei ihrer Arbeit allein und verlassen in einem Dschungel aus Paragraphen und Problemen. Was bedeutet das für mein Unternehmen? Wo fange ich an? Gibt es irgendwo dafür eine Musterlösung? Wen kann ich dazu fragen? In unserem Coaching für Datenschutzbeauftragte gehen wir auf diese Herausforderungen ein, helfen das erworbene Wissen zu festigen und die neue Situation zu meistern. Schließlich lauert für Datenschutzbeauftragte auch im betrieblichen Alltag die eine oder andere Falle.

Inwiefern?

Betriebliche, aber auch behördliche Datenschutzbeauftragte treten für eine Sache ein, die den meisten leider lästig ist. Sodass man vielerorts im Unternehmen immer wieder Überzeugungsarbeit leisten muss…

Wie sieht das in der Praxis aus?

Der interne Datenschutzbeauftragte unterrichtet und berät das Unternehmen, das ihn benannt hat, bezüglich aller geltenden Datenschutzvorschriften. Das gilt auch für die Mitarbeiter im Betrieb. Er überwacht die Einhaltung von Datenschutzvorschriften und die Strategie, mit der personenbezogene Daten geschützt werden sollen.

Sie helfen mit dem Coaching also, das Fachwissen zu festigen und den Alltag zu meistern?

Genau. Das Coaching für Datenschutzbeauftragte ist wie ein Training für die Fachfragen des Datenschutzes. Wir sind die Trainer, die Ansprechpartner für diesen Bereich. Die Kedua GmbH hat langjährige Erfahrungen beim Datenschutz. Wir bieten fortlaufend Seminare, Coachings und Weiterbildungen an, sind ständig auf dem aktuellen Stand der Gesetzgebung. Das ist ein wichtiger Vorteil, wenn Datenschutzbeauftragte prüfen, ob das erlernte Fachwissen noch aktuell ist.

Vor welchen fachlichen Herausforderungen steht der Datenschutzbeauftragte in der Praxis? Haben Sie Beispiele?

Ja, selbstverständlich. Es kommen regelmäßig neue Herausforderungen auf den Datenschutzbeauftragten zu. Das hat nicht zuletzt mit dem unglaublich schnellen Wandel in der IT-Welt zu tun. Das sind ganz unterschiedliche Fragen: Soll künftig der Firmenparkplatz videoüberwacht werden? Wünscht sich der Marketingleiter eine Facebook-Unternehmensseite? Was passiert, wenn die Geschäftsführung beschließt, auf Cloud Computing zu setzen? In solchen und ähnlichen Fragen bieten wir für Datenschutzverantwortliche Hilfe bei akuten Problemen und schwierigen Fragen.

Welche weiteren Gründe gibt es für betriebliche Datenschutzexperten, ein Coaching in Anspruch zu nehmen?

Wir bieten einen neutralen, sachlichen Blick auf die Datenschutz-Situation im Unternehmen, erkennen Mängel, Lücken oder Fallstricke. Stimmt der Ist-Zustand mit der Soll-Konzeption überein? Welche Strategie wird gebraucht? Wie sollen die nächsten Schritte umgesetzt werden? Wie erfolgt ein Controlling? Aufgrund unserer Erfahrungen als externe Datenschutzbeauftragte und unserer langjährigen Beratungskompetenz ist es für uns selbstverständlich, dass wir beim Coaching unser Wissen weitergeben.
Schließlich wird selbst der routinierteste Datenschutzbeauftragte früher oder später einmal den Wunsch haben, seine Arbeit von außenstehenden Experten begutachten zu lassen.

Wie läuft ein Coaching für Datenschutzbeauftragte ab?

Nach einem ersten Gespräch werden die Ziele für das Coaching festgelegt. Unsere Datenschutzexperten stehen dann telefonisch, per E-Mail oder, wenn das gewünscht wird, auch persönlich vor Ort zur Verfügung.

Die Kedua GmbH ist ein Beratungsunternehmen mit langjähriger Erfahrung in allen Belangen des Datenschutzes. Dazu zählen Datenschutzberatungen, Konzepte zum Datenschutzmanagement, die Übernahme von Aufgaben externer Datenschutzbeauftragter oder die EU-Vertretung gemäß Artikel 27 DSGVO. Die Kedua GmbH ist einer der führenden Anbieter von Seminaren und Schulungen rund um den Datenschutz. Sie bietet DEKRA-zertifizierte Ausbildungen für Datenschutzbeauftragte zur „Fachkraft Datenschutz“ sowie zahlreiche Aufbauseminare zu Spezialthemen des Datenschutzes sowie die Ausbildung zum Datenschutzauditor an.

Kontakt
KEDUA GmbH
Ralf Schulze
Eichhorster Weg 80
13435 Berlin
(030) 43 77 86 25
info@kedua.de
http://www.kedua.de

Die Bildrechte liegen bei dem Verfasser der Mitteilung.

Beachten Sie auch

In Zeiten knapper IT-Budgets clever investieren

Guter Vorsatz für 2021! Marktbeobachter rechnen damit, dass angesichts einer leichten Umsatzstabilisierung in vielen Wirtschaftsbereichen, …

Partnerschaft Alcatel-Lucent Enterprise mit OVHcloud

Alcatel-Lucent Enterprise hostet Rainbow in deutschen und europäischen Rechenzentren 2. Dezember 2020 – Alcatel-Lucent Enterprise, …